Mesotherapie bei Haarausfall

Mesotherapie bei Haarausfall

Haarausfall betrifft Millionen von Männern und Frauen auf der ganzen Welt und ist damit ein weitverbreitetes Problem, für das kontinuierlich nach wirksamen Behandlungsverfahren gesucht wird. Eine neuartige Behandlungsmethode ist die Mesotherapie, ein Verfahren, das ohne einen chirurgischen Eingriff auskommt und deshalb vermehrt eingesetzt wird, um Haarausfall zu stoppen. Wir erklären, wie die Methode funktioniert, wie Mesotherapie Haare wachsen lässt und welche Alternativen Sie haben, um Ihr Haarwachstum anzuregen.

Was ist Mesotherapie?

Bei dem Begriff Mesotherapie handelt es sich um eine Behandlungsmethode, bei der kleine Mengen von Medikamenten, Nährstoffen oder anderen Wirkstoffen direkt in die Haut injiziert werden. Sie wird häufig bei der Behandlung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt. Aktuell gewinnt sie steigende Beliebtheit zur Verbesserung des Hautbildes und zur Behandlung von Haarausfall – mit gutem Grund: Mesotherapie eignet sich für die Bekämpfung von Haarausfall, da die Wirkstoffe direkt an die betroffenen Stellen gelangen und so die Durchblutung und Nährstoffversorgung der Haarfollikel verbessern können. Auf diese Weise kann das Haarwachstum angeregt und der Haarausfall gelindert oder sogar gestoppt werden. Mesotherapie ist auch unter der Bezeichnung Mesohair bekannt.

Mesotherapie kann bei verschiedenen Formen von Haarausfall eingesetzt werden. Dazu gehört nicht nur hormonell bedingter Haarausfall bei Frauen, sondern auch der weitverbreitete erblich bedingte Haarausfall bei Männern, der auch unter dem Namen androgenetische Alopezie bekannt ist und sich oftmals in Form von Geheimratsecken oder Glatzenbildung zeigt.

Nachteile von Mesotherapie gegen Haarausfall

In der Regel ist eine Behandlung in Form von Mesotherapie sicher, wenn sie von einem qualifizierten Arzt durchgeführt wird. Wie bei jeder medizinischen Behandlung können jedoch bestimmte Risiken und Nebenwirkungen auftreten. Einer der größten Nachteile von Mesotherapie ist, dass sie unter Umständen schmerzhaft sein kann oder Nebenwirkungen in Form von Reizungen auf der Kopfhaut mit sich bringen kann. Die Injektionen werden direkt in die Kopfhaut gegeben, was für einige Menschen unangenehm sein kann. Zudem können die Injektionen auch zu Schwellungen, Rötungen und anderen Hautreaktionen führen. Es ist deshalb wichtig, dass Sie sich vor der Behandlung von einem Arzt beraten lassen, um sicherzustellen, dass die Mesotherapie für Sie geeignet ist und keine Allergien gegen die Wirkstoffe vorhanden sind.

Ein weiterer Nachteil von Mesotherapie sind die Kosten. Die Behandlung erfordert normalerweise mehrere Sitzungen. So können sich die Kosten schnell summieren und belaufen sich meist auf zwischen 500 und 4000 Euro.

Viele Betroffene haben mit Mesotherapie Erfahrungen gemacht, die zeigen, dass ein verbessertes Haarwachstum auf jeden Fall möglich ist. Einige Fachleute haben die Wirksamkeit von Mesotherapie jedoch bisher nicht anerkannt und es sind noch weitere Studien erforderlich, um den positiven Effekt fundiert zu bestätigen.

Mesotherapie oder Lasertherapie?

Die Mesotherapie und die Lasertherapie über einen Laserhelm sind zwei verschiedene Behandlungsmethoden, die beide zur Behandlung von Haarausfall eingesetzt werden können. Die Mesotherapie beinhaltet die Injektion von Medikamenten, Nährstoffen und anderen Substanzen direkt in die Kopfhaut, während der Laserhelm eine externe Behandlungsmethode ist, bei der das Haar mit Laserlicht behandelt wird.

Der Laserhelm LH80 konnte bei verschiedenen Arten von Haarausfall bereits äußerst positive Ergebnisse liefern und gilt insgesamt als sicherer, da nicht nur mehr Erfahrungswerte vorliegen, sondern auch ein kleineres Risiko auf Nebenwirkungen besteht, da keine Injektionen in den Körper geleitet werden. Die Lasertherapie bei Haarausfall funktioniert stattdessen über die Verwendung von Lichtenergie auf niedrigem Niveau, die das Zellwachstum stimuliert und die Durchblutung der Kopfhaut verbessert, wodurch eine bessere Versorgung der betroffenen Bereiche mit Nährstoffen ermöglicht wird. Darüber hinaus können neben der Lasertherapie topische Haarwuchsmittel verwendet werden, um das Nachwachsen zu unterstützen und vorhandene Haare zu stärken. Diese Produkte enthalten klinisch getestete Wirkstoffe, von denen bekannt ist, dass sie gesundes Haarwachstum fördern, wenn sie über mehrere Monate regelmäßig auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Theradome LH80 PRO Laserhelm

Verkaufspreis
€895,50
Normaler Preis
€995,00

Der Theradome LH80 PRO Laserhelm ist ein drahtloser Laserhelm. Der Laserhelm verwendet Laserlicht, um das Haarwachstum sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu stimulieren. Die Lasertherapie ist eine effektive und benutzerfreundliche Behandlungsmethode gegen Haarausfall. Die Behandlung von Haarausfall mit dem Theradome dauert jeweils 20 Minuten, zweimal pro Woche, und hat keine Nebenwirkungen. Der Theradome Laserhelm wurde von der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen.

Fazit: Mesotherapie kann gegen Haarausfall helfen

Mesotherapie ist eine neuartige Therapieform, die in einigen Fällen das Haarwachstum anregen und sogar Haarausfall stoppen kann. Mesohair bringt jedoch relativ hohe Kosten mit sich und kann Nebenwirkungen haben, da während der Therapie Injektionen in den Körper gelangen. Weitere Studien sind notwendig, um die Anerkennung der Behandlungsform in wissenschaftlichen Kreisen zu erhöhen. Für alle, die eine andere Option für die Behandlung von Haarausfall suchen, kann die Lasertherapie mit dem Laserhelm LH80 eine interessante Alternative bieten.