Fettige Kopfhaut – was tun?

Fettige Kopfhaut – was tun?

Wenn Sie unter einer fettigen Kopfhaut leiden, wissen Sie wahrscheinlich ganz genau, wie lästig das sein kann. Ihr Haar fühlt sich schnell fettig und kraus an und es wird immer schwieriger, sie richtig zu stylen. Natürlich gibt es Schlimmeres auf der Welt, aber unangenehm und nervig sind die fettigen Haare trotzdem. Zum Glück gibt es mittlerweile viele verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung und Vorbeugung von fettiger Kopfhaut. Doch was sind die Ursachen für fettige Kopfhaut und was können Sie dagegen tun? Wir gehen den Ursachen auf den Grund und geben Ihnen konkrete Tipps, mit denen Sie die Problematik erfolgreich angehen können. So wird Ihre Kopfhaut gesünder und weniger fettig, damit Sie schon bald wieder mit vollem Selbstvertrauen und schönem Haar aus dem Haus gehen können.

Wie entsteht eine fettige Kopfhaut?

Talg wird von den Talgdrüsen der Kopfhaut produziert und durch Hormone gesteuert. Er hat die Aufgabe, das Haar und die Kopfhaut vor äußeren Einflüssen zu schützen und ihr Feuchtigkeit zu spenden. Normalerweise produziert die Kopfhaut eine bestimmte Menge an Talg, um Haar und Kopfhaut gesund zu halten. Wenn jedoch zu viel Talg produziert wird, entstehen schnell fettende Haare. Einige Menschen produzieren von Natur aus mehr Talg als andere. Grund dafür können die Hormone sein. Bestimmte androgene Hormone, wie z. B. Testosteron, beeinflussen die Talgproduktion. Diese androgenen Hormone können die Talgproduktion der Kopfhaut erhöhen und eine fettige Kopfhaut verursachen. Auch bestimmte Hormonstörungen wie beispielsweise das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) können die Talgproduktion beeinflussen. In solchen Fällen können Medikamente oder andere Behandlungen erforderlich sein, um die Hormone auszugleichen und die Talgproduktion zu regulieren. Aber jeder Mensch ist individuell. Es ist deshalb wichtig, eine Behandlung zu finden, die auf Ihre persönliche Situation abgestimmt ist und bei Ihren Hormonen wirkt. Denn was bei dem einen funktioniert, kann in anderen Fällen gar nicht hilfreich sein oder andersherum.

Neben den Hormonen gibt es eine Reihe weiterer Faktoren, die fettige Kopfhaut verursachen können:

  • Zu wenig Shampoo: Wenn Sie nicht genügend Shampoo verwenden, kann es zu einer Talgansammlung auf Ihrer Kopfhaut kommen.
  • Verstopfte Poren: Wenn die Poren Ihrer Kopfhaut verstopft sind, kann dies zu einer fettigen Kopfhaut führen.
  • Stress: Stress kann die Talgproduktion auf der Kopfhaut erhöhen.
  • Ernährung: Einige Lebensmittel können die Talgproduktion der Kopfhaut beeinflussen.
  • Genetik: Manche Menschen haben von Natur aus eine fettige Kopfhaut.
  • Auch einige Haarpflegeprodukte können zu fettiger Kopfhaut führen, insbesondere wenn sie nicht richtig ausgespült werden.

Tipps gegen fettige Kopfhaut

Wenn Sie unter fettiger Kopfhaut leiden, können Sie zunächst einmal versuchen, die oben genannten Faktoren zu reduzieren oder zu vermeiden, um den Zustand Ihrer Kopfhaut zu verbessern und die Talgproduktion zu reduzieren. So können z. B. durch Stressabbau oder eine Ernährungsumstellung relativ schnell Erfolge erzielt werden, wenn dies die Ursache war. Wenn Sie weiterhin unter fettiger Kopfhaut leiden, kann es ratsam sein, eine Behandlung mit klinisch getesteten Mitteln zu beginnen, um das Problem loszuwerden.

Mediceuticals ist eine beliebte Marke für Shampoos und Pflegespülungen, die speziell für die Behandlung verschiedener Kopfhautprobleme entwickelt wurden. Besonders das Kombi-Set mit Shampoo, Spülung und Lotion kann die fettige Kopfhaut schon in kurzer Zeit bekämpfen. Bei leichten Beschwerden ist es eine ideale Behandlungsmethode, die Ihre fettige Kopfhaut schon innerhalb von 3 Wochen bis zu einem Monat beseitigen kann. Bei stärkeren Beschwerden können die Produkte als Langzeitbehandlung eingesetzt werden.

Mediceuticals Scalp Treatment Kit (fettige Kopfhaut)

Das Mediceuticals Therarx Treatment ist eine reinigende Behandlung für die (Kopf-)Haut. Es hilft bei Schuppenbildung, Reizungen, übermäßiger Talgproduktion, Rötungen, empfindlicher Kopfhaut oder Pickeln.
  • Beruhigt die Kopfhaut
  • Trocknet die Kopfhaut nicht aus
  • Hilft dabei, die übermäßige Talgproduktion zu reduzieren
  • Hilft bei der Bekämpfung von Bakterien
Mediceuticals Solv-X Shampoo/ Das Shampoo wirkt gegen fettige Kopfhaut, fettiges Haar, übermäßige Talgproduktion und Pickel, indem es
  • die (übermäßige) Talgproduktion reduziert, ohne essenzielle Fettsäuren zu entfernen.
  • den Säuregehalt (pH-Wert) der Kopfhaut ausgleicht und in einen optimalen Zustand versetzt.
  • Entzündungen hemmt durch die antibakteriellen Eigenschaften der Inhaltsstoffe.
Mediceuticals Therapeutic Conditioner. Folgende Eigenschaften machen diese Pflegespülung zu einem idealen Produkt bei fettiger Kopfhaut
  • Hilft bei empfindlicher, trockener oder gereizter Kopfhaut.
  • Hält die Schuppenbildung auf der Kopfhaut unter Kontrolle.
  • Beruhigt und besänftigt die Kopfhaut.
  • Entwirrt das Haar und pflegt es sanft.
  • Fördert den optimalen Säuregehalt (pH-Wert) der Kopfhaut.
  • Stellt den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt der Kopfhaut wieder her.

    Mediceuticals Scalp Treatment Kit (fettige Kopfhaut)

    Verkaufspreis
    €63,60
    Normaler Preis

    Das Mediceuticals Scalp Treatment Kit für fettige Kopfhaut besteht aus drei sich ergänzenden Behandlungen, die deine fettige Kopfhaut auf unterschiedliche Weise angehen.

    Andere Kopfhautprobleme

    Vielleicht haben Sie auch andere Kopfhautprobleme, die mit fettiger Kopfhaut oder fettigem Haar zusammenhängen, aber nicht ganz dasselbe Problem sind. Auch für diese haben wir Ratschläge und Behandlungen. Schauen Sie auf den folgenden Seiten nach, ob Ihr Problem vielleicht eher mit diesen Problemen zusammenhängt.