0
Mein Warenkorb

Fügen Sie Ihre Produkte zum Warenkorb hinzu.

Sie wissen nicht, was Sie verwenden sollen? Finden Sie heraus, welche Produkte wir in Ihrer Situation empfehlen.

Was kann man bei grauen Haaren tun?

Die meisten Menschen finden es unangenehm, graue Haare zu bekommen. Warum ergraut unser Haar und wie lässt sich dies verhindern?

Was verursacht graue Haare?

Unsere Haare werden in den Haarfollikeln gebildet. In den Haarfollikeln findet Zellteilung statt. Die Haarfarbe wird durch die Menge an Pigment (auch Melanin genannt) bestimmt, die in den Haarfollikeln vorhanden ist. Je mehr Pigment, desto dunkler werden die Haare. Je älter Sie werden, desto weniger Pigmente bilden sich. So ergrauen die Haare allmählich.

Wissenschaftler vermuten seit langem, dass die Haare mit der Zeit ergrauen, weil ein natürlich vorkommendes „Toxin“ die korrekte Wirkung des Melanins verhindert. Ein Forscherteam der University of Bradford in Großbritannien konnte im Jahr 2009 ermitteln, welche biologischen und chemischen Prozesse hinter dem Ergrauungs-Prozess stehen.

Als Hauptschuldiger erwies sich dabei der Überschuss an Wasserstoffperoxid, einer Substanz, die von den Haarzellen auf natürliche Weise produziert wird.

Wie verursacht zu viel Wasserstoffperoxid graues Haar?

Wie sich herausstellt, baut Wasserstoffperoxid (H2O2) das Enzym Tyrosinase ab. Tyrosinase ist für die Produktion von Melanin verantwortlich. Melanin sorgt für die Färbung von Haar, Haut und Augen.

In jungem Alter wird Wasserstoffperoxid durch das Enzym Katalase schnell abgebaut. Mit zunehmendem Alter produzieren die Haarzellen immer weniger Katalase. Hierdurch wird immer weniger Wasserstoffperoxid abgebaut. Wenn die Menge an Katalase abnimmt und die Menge an Wasserstoffperoxid zugleich zunimmt, kann das Melanin seine Wirkung nicht mehr korrekt entfalten und das Haar verliert immer mehr Farbe.

Andere Substanzen, die die Menge an Wasserstoffperoxid beeinflussen, sind:

  • Ein höherer Homocysteinspiegel erhöht die Menge an Wasserstoffperoxid im Körper.
  • Glutathionperoxidase ist eine Substanz im Körper, die Wasserstoffperoxid auflöst.

Darüber hinaus existieren weitere Inhaltsstoffe, die graues Haar verhindern, z.B. L-Tyrosin, Quercetin, Fo-Ti-Wurzel und Gerstengras. Gerstengras fördert und stärkt die ursprüngliche Haarfarbe, L-Tyrosin und Quercetin dienen als Baustein für Melanin und Fo-Ti-Wurzel erhöht die Melanin-Produktion.

In welchem Alter die ersten grauen Haare bei Ihnen sichtbar werden, hängt von mehreren Faktoren ab, genetische Faktoren haben jedoch einen großen Einfluss.

Wie lässt sich der Ergrauungsprozess verlangsamen?

Um den Ergrauungsprozess zu verlangsamen oder zu verhindern, muss die Katalasemenge im Körper durch Zusätze ergänzt/erhöht werden. Katalase ist das wirksamste Enzym beim Abbau von Wasserstoffperoxid. Katalase sorgt somit indirekt dafür, dass die Produktion von Melanin erhöht wird und verbessert so die Pigmentierung der Haare.

Darüber hinaus gibt es weitere Inhaltsstoffe, die bei der Vorbeugung von grauem Haar helfen, beispielsweise L-Tyrosin, Fo-Ti-Wurzel und Gerstengras. Gerstengras fördert und stärkt die ursprüngliche Haarfarbe, L-Tyrosin dient als Baustein für Melanin und Fo-Ti-Wurzel erhöht die Melaninproduktion.

Unsere Anti-Grau-Produkte

Der Haarwuchsspezialist bietet zwei Marken von Nahrungsergänzungsmitteln, die sich speziell auf die Bekämpfung von grauem Haar und nachwachsendem grauen Haar konzentrieren: Neofollics Anti-Grau Haartabletten und Absonutrix Anti-Grau Kapseln.

Neofollics Anti-Grau bietet die wirksamste Behandlung gegen graues Haar auf dem Markt. Die Formel von Absonutrix ist weniger kraftvoll, das Produkt ist aber zu einem niedrigeren Preis erhältlich. Deshalb bieten wir beide Produkte an.

Ursprünglich war auch Foligain Color Rescue auf unserer Website verfügbar. Diese Anti-Grau-Ergänzung bot die gleiche Zusammensetzung wie Absonutrix, war aber zu einem höheren Preis erhältlich. Wenn Sie dieses Produkt verwenden, empfehlen wir Ihnen den Umstieg auf Absonutrix oder Neofollics Anti-Grey.

Neben Katalase enthalten die Nahrungsergänzungsmittel auch Inhaltsstoffe, die ein gesünderes Haarwachstum fördern.

Weiterlesen

http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/england/bradford/7920363.stm
http://www.medicalnewstoday.com/releases/140602.php

Studien

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19237503
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24695442
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24033376

Behandlungen