Brauchen Sie
Hilfe?
Stellen Sie eine Frage an Der Haarwuchs-Spezialist
Ihre Nachricht konnte nicht akzeptiert werden:

Gratis Versand ab 35€
Sonst nur 11,95€ für Versand nach United States

Wie wachsen Haare eigentlich?

Freitag 4 Dezember 2015
Wenn es um Haare geht, denken die meisten Leute nur an die Haare, die Sie sehen können. Die Kopfhaut enthält das wichtigste Teil des Haares, dass das Haarwachstum ermöglicht.

Das Haarfollikel (auch Haarwurzel genannt) befindet sich unterhalb der Kopfhaut und muss richtig funktionieren, um das Haar gesund zu erhalten. Ein Haarfollikel ist etwa 4 bis 6 mm lang. Jeder Follikel produziert 1-4 Haarschäfte, jeder davon ist etwa 0,1 Millimeter groß. Also sind diese Haarschäfte sehr klein.

Haare wachsen nicht als Einzelstränge, sondern entwickeln sich aus der Kopfhaut in Gruppen von 1-4 und manchmal sogar fünf oder sechs Stränge. Haarfollikel sind in natürlich vorkommenden Gruppen, genannt follikuläre Gruppen, angeordnet.

Über 90% Ihrer Haare wachsen aktiv. Normalerweise wächst das Haar mit einer Geschwindigkeit von etwa 1,25 cm pro Monat. Die Katagenphase ist die Übergangsphase zwischen der Wachstums- und der Ruhephase. Während dieser Phase zieht sich die Haarfollikel zurück und löst sich von der Unterhaut (wo es seine Nährstoffe erhält). Die Haarwurzel verschwindet und das Wurzelende verwandelt sich in eine knotenähnliche Form.

Etwa 1 Prozent der Haare befinden sich in der Katagenphase. Diese Phase dauert im Allgemeinen etwa ein bis zwei Wochen lang. Der Rest der Haare wächst nicht aktiv und befindet sich in der Ruhephase, auch bekannt als die Telogenphase. Diese Phase dauert bei einer gesunden Kopfhaut etwa drei bis fünf Monate.

Menschen verlieren etwa 100 Haare pro Tag. Befinden sich viel mehr Haare auf der Bürste, im Waschbecken und im Bad, kann das auf ein erstes Anzeichen für übermäßigen Haarausfall hindeuten.